Freiwillige Feuerwehr Schauenburg: Jahreshauptversammlung 2018

Freiwillige Feuerwehr Schauenburg: Jahreshauptversammlung 2018

Positive Mitgliederentwicklung setzt sich fort

Am Samstag, den 24.Februar 2018 traf sich die Freiwillige Feuerwehr Schauenburg zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Schauenburghalle. Neben den aktiven Feuerwehrleuten der Gemeinde konnten Vertreter der örtlichen Feuerwehrvereine, der Feuerwehrorganisationen des Landkreises, der politischen Gremien der Gemeinde und Bürgermeister Michael Plätzer begrüßt werden. Insgesamt 82 Anwesende nahmen die Gelegenheit wahr, sich über das zurückliegende Jahr aus Sicht der Feuerwehr zu informieren.

Nach der Eröffnung der Versammlung durch Gemeindebrandinspektor Carsten Borowski wurden die im letzten Jahr verstorbenen Kameraden mit einer Gedenkminute geehrt. Im Anschluss daran gab Carsten Borowski den Bericht für das zurückliegende Jahr 2017.

Mit nunmehr 156 aktiven Feuerwehrleuten stellt Schauenburg im Landkreis Kassel eine stabile und verlässliche Größe für den Brand- und Katastrophenschutz dar. Bemerkenswert sind die 20 weiblichen Einsatzkräfte, die 13% der Mannschaft ausmachen. Die Basis hierfür ist eine gute Jugendarbeit, wo sich insgesamt 74 Jungs und 22 Mädchen im Alter von 10-17 Jahren in den Jugendfeuerwehren engagieren. Mit diesen Zahlen ist es Schauenburg gelungen, gemeinsam mit Baunatal die mitgliederstärkste Jugendfeuerwehr im Landkreis zu sein. Auch die Arbeit der Kinderfeuerwehren ist hier nicht außer Acht zu lassen. Mit 34 Jungs und 24 Mädchen können sich auch bei den Kleinsten die Mitgliederzahlen sehen lassen. Derzeit können vier der fünf Schauenburger Ortsteile eine Kinderfeuerwehr für Kinder von 6-10 Jahren anbieten. Die Feuerwehr in Schauenburg hat damit ein Angebot für jedes Alter und die Feuerwehr freut sich über jeden, der hier mitmachen will. Schauen Sie oder Ihre Kinder doch einfach mal bei Ihrer Feuerwehr vorbei.

Bei den 58 Einsätzen, die ein breites Spektrum von Bränden, über Hilfeleistungen bei Unfällen bis hin zur Unterstützung der Rettungsdienste abdecken, wurde der Einsatz der Feuerwehrleute benötigt. Bemerkenswert ist, dass die Schauenburger Feuerwehr auch immer öfter außerhalb der Gemeinde zum Einsatz gerufen wurde. So hat man beispielsweise die Kameraden aus Baunatal oder Bad Emstal bei Großbränden unterstützt. Um dem gerecht zu werden, wurden von den Einsatzkräften in Schauenburg neben unzähligen Stunden bei Ausbildungen auf Standortebene auch zahlreiche Lehrgänge auf Kreisebene oder an der Hessischen Landesfeuerwehrschule besucht. Es wurden dabei 58 Lehrgänge erfolgreich absolviert.

Durch das Engagement der Feuerwehrleute ist es möglich die Feuerwehrhäuser und Fahrzeuge in einem zumeist guten Zustand zu halten. Hier werden durch die Feuerwehrleute unzähligen Stunden Eigenleistungen bei Baumaßnahmen und Pflegemaßnahmen über alle Ortsteile hinweg geleistet.

Im Bereich der persönlichen Schutzausrüstung sind neue Einsatzbekleidungen nötig, da die erste Generation der Anzüge das vom Gesetzgeber zulässige Alter erreicht hat.  Um den Eigenschutz der Feuerwehrleute zu gewährleisten, konnte in 2017 bereits ein Teil der Schutzanzüge erneuert werden. Bis zum Jahr 2019 soll die Neubeschaffung dann abgeschlossen werden. Weitere Investitionen sind im sogenannten Bedarfs- und Entwicklungsplan für die Feuerwehr in Abstimmung mit Gemeinde und Landkreis langfristig geplant worden, um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr zu gewährleisten.

Nach den Berichten über Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Neben dem jährlich neu zu bestimmenden Kassenprüfer, war in diesem Jahr der Gemeindebrandinspektor neu zu wählen. Hier stellte sich der amtierende Gemeindebrandinspektor Carsten Borowski erneut zur Wahl. Nachdem Sebastian Mazassek und Raimund Scholibo sich bereit erklärt hatten die Wahlleitung zu übernehmen wurde noch einmal formell die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt. In geheimer Wahl wurde Carsten Borowski einstimmig als Gemeindebrandinspektor von den anwesenden Feuerwehrleuten gewählt. Als neuer Kassenprüfer wurde von der Versammlung Tobias Stöckner aus Elmshagen bestimmt.

In Grußworten an die Versammlung bedankte sich Bürgermeister Michael Plätzer, auch im Namen der gemeindlichen Gremien, zunächst für die zahlreichen geleisteten Stunden bei Ausbildungen und Einsätzen. Er konnte bekanntgeben, dass nun auch der Haushalt verabschiedet wurde und somit geplante Beschaffungen, wie zum Beispiel Kleidung oder Fahrzeuge voran gebracht werden können. Mit den Worten „Eins ist sicher- die Feuerwehr Schauenburg“ beendete er seine Grußworte.

Weitere Grußworte an die Versammlung kamen von Sebastian Mazassek, Kreisbrandinspektor des Landkreises Kassel und Andreas Schönemann als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes Kassel Land. Beide sind über die Stabilität, den guten Ausbildungsstand und Verlässlichkeit der Schauenburger Feuerwehr erfreut und wünschen den Feuerwehrleuten stets eine gesunde Rückkehr von den Einsätzen. Sebastian Mazassek berichtet über neue Ansätze in der Ausbildung und den Stand der digitalen Alarmierung im Landkreis. Andreas Schönemann berichtet über die Aktivitäten des Kreisfeuerwehrverbandes und dankt den Schauenburger Feuerwehrleuten noch einmal besonders für die jährliche Spendenbereitschaft zugunsten des Feuring-Fonds, einer Unterstützungskasse des Kreisfeuerwehrverbandes für in Notlagen geratene Feuerwehrleute oder deren Angehörige.

Ralf Seitz als Stadtbrandinspektor der Feuerwehr Baunatal überbrachte Grußworte der Baunataler Feuerwehren und bedankte sich bei den Schauenburger Brandschützern für die gute, nachbarschaftliche Zusammenarbeit.

Zusammen mit dem Kreisbrandinspektor Sebastian Mazassek hatte Bürgermeister Michael Plätzer noch die angenehme Aufgabe Ehrungen und Ernennungen auszusprechen.

So wurde für 40 Jahre aktiven Dienst Bernd Wicke aus Elgershausen mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen geehrt.

Für 25jährige, aktive Dienstzeit in der Feuerwehr wurde Jörg Ludovici aus Elgershausen mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet.

Für aktive Tätigkeit in der Einsatzabteilung der Feuerwehr Schauenburg bekamen Sascha Genuit und Robert Volland (beide aus Breitenbach) die Anerkennungsprämie des Landes Hessen für 10 Jahre zugesprochen. Zudem konnte Robert Volland zum Kreisausbilder Truppmann und –führer ernannt werden.

Die neu- oder wiedergewählten Führungskräfte aus den Ortsteilen wurden von Bürgermeister Michael Plätzer zu Beamten auf Zeit ernannt und anschließend feierlich vor der Versammlung vereidigt:
Carsten Borowski, Gemeindebrandinspektor
Philipp Lichtensteiger, Wehrführer Hoof
Mirco Eisenbeiß, stellvertretender Wehrführer Hoof
Christian Güde, stellvertretender Wehrführer Martinhagen
Kerstin Friedrich, Wehrführerin Elmshagen
Klaus-Dieter Blum, Wehrführer Elgershausen