Gedenken gegen das Vergessen

Volkstrauertag 2020: Stilles Gedenken

Geste mit Symbolcharakter - in stillem Gedenken legte Bürgermeister Michael Plätzer am Sonntag gemeinsam mit den Pfarrerinnen Dorothee Heidtmann und Cathrin Szameit sowie Pfarrer Bodo Heinemann Kränze an den Ehrenmälern für die Gefallenen und Vermissten der zwei Weltkriege in Breitenbach, Elmshagen, Elgershausen, Hoof und Martinhagen nieder.

Jedes Jahr wird im November am Volkstrauertag  an die Toten zweier Weltkriege, die Opfer des Naziterrors und der Gewaltherrschaft zwischen 1933 und 1945, an Flüchtlinge, Vertriebene, die Toten der Kriege von heute und die Leiden unzähliger Menschen in Diktaturen und Terror-Regimen gedacht.

Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht. „75 Jahre Frieden – das hat es in der deutschen Geschichte noch nie gegeben und es ist sehr wichtig, dass das so bleibt. Darum ist wichtig, dass wir niemals vergessen, wie viel  Leid und Elend Kriege und Unterdrückung den Menschen schon gebracht haben“, betonte Bürgermeister Michael Plätzer am 15. November 2020 bei den Kranzniederlegungen anlässlich des Volkstrauertages.

Der Volkstrauertag ist ein wichtiger staatlicher Gedenktag zur Erinnerung an die Toten und Opfer der Kriege und Gewaltherrschaft. Unter "normalen" Bedingungen gibt es jedes Jahr an diesem Tag eine Gedenkfeier, der viele Menschen beiwohnen, um den Opfern die Ehre zu erweisen.

Wegen der Corona-Pandemie gab  es am 15. November, dem Volkstrauertag 2020  keine öffentlichen Gedenkfeiern.  "Wir bedauern sehr, dass wir wegen der Einschränkungen in diesem Jahr auf öffentliche Gedenkveranstaltungen verzichten müssen, zumal es besonders in diesen Zeiten auf gesellschaftlichen Zusammenhalt ankommt“, so Michael Plätzer weiter. Ein Virus  beherrscht die ganze Welt und hält sie in ihrem Bann. Die Prioritäten jedes Einzelnen rücken in den Mittelpunkt und das Nachdenken über das, was war und das, was vielleicht noch kommt, beschäftigt die Menschen.

„Darum ist es mir sehr wichtig, als Zeichen gegen das Vergessen ganz bewusst der Opfer zu gedenken, innezuhalten und wertzuschätzen, was wir im Gegensatz zu der schrecklichen Zeit vor 75 Jahren und im Gegensatz zu den Menschen in all den heutigen Kriegs- und Krisenregionen auf der Welt haben.“

Die Ehrenmäler waren im Sommer 2020 alle umfassend restauriert worden, um die Namen und Inschriften wieder gut lesbar zu machen.

Breitenbach

Elmshagen

Elgershausen

Hoof

Martinhagen