Bebauungsplan Nr. 49, Schirne II

Bauleitplanung der Gemeinde Schauenburg

2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplans Nr. 49, "Schirne II", Ortsteil Hoof, Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB

 

Hier: In-Kraft-Treten 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplans Nr. 49 "Schirne II", Ortsteil Hoof, Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13 a BauGB

 

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Schauenburg hat in ihrer Sitzung am 27.04.2017 die 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplans Nr. 49 "Schirne II", Ortsteil Hoof, Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13 a BauGB, als Satzung gem. § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

 

Mit dieser Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses tritt die 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplans Nr. 49 "Schirne II", Ortsteil Hoof der Gemeinde Schauenburg in Kraft.

 

Der Bebauungsplan liegt nebst Begründung vom heutigen Tage an beim Gemeindevorstand der Gemeinde Schauenburg, Fachbereich Bauen, OT Hoof, Korbacher Str. 300, 34270 Schauenburg, während der Sprechstunden oder nach Vereinbarung aus und kann von jedermann eingesehen werden.

 

Die Sprechstunden sind wie folgt festgesetzt:

Montag + Mittwoch

von 09.00 – 12.00 Uhr und von 14.00 – 16.00 Uhr

Donnerstag

von 09.00 – 12.00 Uhr und von 14.00 – 18.00 Uhr

Freitag

von 09.00 – 12.00 Uhr.

 

Hinweise:

  1. Auf die Vorschriften des § 44 (3) Satz 1 und 2 sowie (4) BauGB über die fristgerechte Geltend­machung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch die­sen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

 

  1. Gemäß § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass
  2. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichne­ten Verfahrens- und Formvorschriften,
  3. eine unter Be­rücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und
  4. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges dann gemäß § 215 Abs. 1 BauGB unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde Schauenburg unter Darlegung des die Verletzung begründeten Sachverhaltes geltend gemacht worden sind.

 

Hinweis zu Normenkontrollanträgen gemäß § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) gegen Bebau­ungspläne: Ein Normenkontrollantrag gemäß § 47 VwGO gegen diesen Bebauungsplan ist unzuläs­sig, wenn die den Antrag stellende Person nur Einwendungen geltend macht, die sie im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

 

Diese Bekanntmachung erfolgt gem. § 10 Abs. 3 BauGB.

 

Lageplan des Geltungsbereichs (unmaßstäblich)

 

 

 

 

Schauenburg, den 10.05.2017

 

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Schauenburg

gez.

Gimmler (Bürgermeisterin)